Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Lösung

Wie-Online-Geldverdienen.de, Facebook Pixel Opt-Out, Google Analytics Opt-In und Opt-Out und Cookie Hinweis

Wie du wahrscheinlich schon mitbekommen hast ist seit dem 25. Mai 2018 die neue Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Gerade für dich als Affiliate Marketer bzw. Online Marketer sind die Themen Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out und Google Analytics Opt-In / Opt-Out sehr wichtig. Möchten wir doch weiterhin Facebook Marketing und Google Analytics nutzen. Zur rechtssicheren Verwendung dieser Tools ist seit dem 25. Mai 2018 ein so genanntes Opt-Out notwendig. Es streiten sich momentan noch die Geister, ob ein Opt-Out genügt oder generell ein Opt-In genutzt werden muss.

Definition Opt-Out und Opt-In
Das Opt-Out wird als abmeldeverfahren im Onlinemarketing, bei dem der Nutzer eine Option deaktivieren muss beschrieben. Als Beispiel kann hier das Ablehnen eines Tracking Pixels oder Cookies genannt werden. Der User hat die Möglichkeit der Speicherung von Daten wie Klicks, die während der Nutzung einer Website aufgezeichnet werden können, zu widersprechen. In vielen Fällen erfolgt dies über das Anklicken eines Kontrollkästchens.

Bei einem Opt-In ist es genau umgekehrt. Besucht der Nutzer eine Webseite werden zu Beginn alle Cookies blockiert. Erst nach dem Bestätigen eines Kontrollkästchens werden die benötigten Cookies nachgeladen.

In diesem Thema möchte ich dir keine umfassende Erläuterung zur neuen DSGVO 2018 geben, sondern eine Lösung vorstellen mit deren Hilfe ich den Facebook Pixel Opt-Out und auch den Google Analytics Opt-Out auf dieser Webseite realisiert habe.

Möchtest Du generell mehr über das Thema neue Datenschutzverordnung (DSGVO 2018) erfahren, dann kann ich dir die Webseite von Dr. Schwenke sehr ans Herz legen. Selbst nutze ich die Webseite und den Newsletter von Dr. Schwenke, um immer über aktuelle Themen und Rechtslagen auf dem laufenden zu bleiben.

Des Weiteren hat der Anbieter Digistore24 einen super Kurs zum Thema DSGVO mit der Bezeichung “Die Datenschutzformel” erstellt. Wie du bereits aus Step 2: Als Affiliate mit Digistore24 Geld verdienen weißt, ist Digistore24 der führende Anbieter im Bereich digitaler Produkte. Der Kurs ist insgesamt in 10 Lektionen unterteil, in denen Digistore24 dir die wichtigsten Punkte im Bezug auf rechtssicheres Affiliate Marketing aufzeigt. Mir persönlich hat am Ende des Kurses die FAQs sehr gut gefallen.

Wie-Online-Geldverdienen.de, Digistore24 Datenschutzformel
Screenshot: Digistore24.com

Eine der 10 Lektionen richtet sich an die rechtssichere Erstellung deiner Datetenschutzseite. In meinem Beitrag “Deine Rechtlichen Pflichtseiten” zeige ich dir, wie du den Datenschutz-Generator von Dr.Schwenke nutzt und so deine Datenschutzseite erstellst. Dr. Schwenke war hier bereits so nett unshat diesen bereits für die neue DSGVO 2018 optimiert.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema.

Wie realisierst du den Facebook Pixel Opt-Out?

Als ich mich das erste mal mit dem Thema Facebook Pixel im Zusammenhang mit der neuen DSGVO beschäftigt habe dachte ich noch das dies ein einfaches Thema wäre und schnell mit wenig Zeitaufwand umzusetzten sei. Ein sehr aussagekräftigen und vor allem verständlichen Bericht Rund um das Thema Facebook Pixel und Datenschutz findest du bei Dr. Schwenke: Facebook Pixel und Datenschutz. Nachdem ich diesen Bericht gelesen hatte, habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Denn eines war für mich klar. Auf Facebook Marketing zu verzichten ist keine Option.

Bei meiner Recherche eine Lösung bzw. Anleitung zu finden wie ein Facebook Pixel Opt-Out realisiert wird, bin ich auf zwei Möglichkeiten gestoßen.

  • Eine Möglichkeit ist es sich eigenständig oder mit der Unterstützung eines Tutorials ein Opt-Out Script zu schreiben und dieses in die Webseite zu integrieren.
  • Die zweite Möglichkeit ist ein fertiges WordPress Plugin zu verwenden.

Eigene Programmierung des Facebook Pixel Opt-Out

Da ich mich als technikaffin bezeichnen würde, dachte ich mir, programmierst du doch selber ein Facebook Pixel Opt-Out Script. Es kann ja keine Raketenwissenschaft sein. Die beiden besten Anleitung zur eigenständigen Programmierung habe ich bei der Webseite www.adsventure.de und www.christian-penseler.de gefunden.

In folgendem Bild siehst du wie ein Teil des Script Code für den Facebook Pixel aussehen kann.

Wie-Online-Geldverdienen.de, Sript Code für den Facebook Pixel Opt-Out.
Screenshot: www.adsventure.de

Mit Hilfe dieser Anleitungen habe über zwei Wochenenden lang versucht mir ein Opt-Out Script zu erstellen. Kurzum ich habe es nicht geschafft. Damit es mich nicht noch mehr Zeit kostet habe ich mich anschließend doch den fertigen WordPress Plugins zugewand.

Dies bedeutet nicht, dass ich ein fertiges Plugin generell vorziehe. Wenn du dir zutraust bzw. selbst deine Erfahrungen mit der Programmierung sammeln möchtest oder diese bereits gesammelt hast, dann folge den oben erwähnten Anleitungen und erstelle dir dein eigenes Script.

Das fertige Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin für WordPress

Wie bereits erwähnt ist es mir nicht geglückt ein Script zur Opt-Out Erzeugung zu programmieren. Wenn es dir auch so geht oder du direkt auf den hohen Zeiteinsatz verzichten möchtest, dann ist die fertige Plugin Lösung das Richtige für dich.

Das WordPress Plugin meiner Wahl ist hier von der Firma Soulsites*. Obwohl dieses Plugin kostenpflichtig ist und ich dir eigentlich keine Produkte zur Erstellung deiner Webseite empfehle die Geld kosten, kann ich die Investition von ein paar Euro in dieses Plugin doch sehr empfehlen.

Weshalb das Soulsites Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin die richtige Wahl ist!

Die für mich ausschlaggebenden Punkte, weshalb ich mich für das Plugin der Firma Soulsites entschieden habe sind einfach genannt. Nachdem mir klar wurde das ich kein eigenes Script schreiben konnte, habe ich mir eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten erstellt die das zukünftige Plugin erfüllen sollte.

Checkliste für das DSGVO Plugin:

  • Der Ersteller des Plugins muss einen vertrauenswürdigen Background haben
  • Die Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Funktion muss funktionieren
  • Das Plugin muss übersichtlich und verständlich sein
  • Es sollen keine Monatlichen Kosten anfallen

Mit dieser Checkliste bin ich auf die Suche gegangen. Das einzige Plugin auf dem Markt das alle meine Kritrien erfüllt und sogar noch übertroffen hat war das Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin* von Soulsites. Im folgenden möchte ich dir kurz aufzeigen was dir das Plugin bietet. Hierzu lass uns zuerst die Punkte der Checkliste für das DSGVO beantworten.

✅ Der Ersteller des Plugins muss einen vertrauenswürdigen Background haben

Mir war es sehr wichtig, dass man sich auf den Ersteller des Plugins verlassen kann. Gerade bei uns in Deutschland kann es schnell zu teuren Abmahnungen kommen. Daher ist die richtige rechtliche Umsetzung des Opt-Out von hoher Bedeutung. Die Firma Soulsites arbeitet hier mit Frau Sabrina Keese-Haufs zusammen. Frau Keese-Haufs ist Fachanwältin für IT-Recht und somit der exakt richtige Partner zur Einhaltung und Umsetzung der Rechtlichen Themen. Damit war Punkt eins meiner Checkliste erledigt.

✅ Die Facebook Opt-In / Opt-Out Funktion muss funktionieren

Dieser Punkt ist selbstverständlich elementar. Sollte das Plugin nicht funktionieren, bräuchte man es sich nicht näher anzusehen. Also ging es jetzt darum einen Weg zu finden, das Plugin zu testen, obwohl ich es noch nicht erworben hatte. Gesagt getan. Mit der Hilfe des Facebook Pixel Helper Add-On für den Google Chrome Browser ist es möglich den Facebook Pixel zu überprüfen.

Auf den folgenden beiden Bildern siehst du wie der Facebook Pixel Helper dir anzeigt, ob der Facebook Pixel auf der besuchten Webseite aktiv ist oder durch einen erfolgreichen Opt-Out unterbrochen wurde. Im unteren Bild steht der für uns wichtige Text. Der Pixel wurde nicht geladen und dadurch sind keine Informationen an Facebook gesendet worden.

Wie-Online-Geldverdienen.de, Test des Facebook Pixel Opt-Out Teil-1
Screenshot: Google Chrome Add-On
Wie-Online-Geldverdienen.de, Test des Facebook Pixel Opt-Out Teil-2
Screenshot: Google Chrome Add-On

✅ Das Plugin muss übersichtlich und verständlich sein

Wie-Online-Geldverdienen.de, Menü des Facebook Opt-In / Opt-Out Pixel Plugin-Teil-1

Ich habe schon viele Plugins gesehen die alle möglichen verschiedenen Einstellungen bieten. Selbstverständlich ist dies nichts schlechtes, es kann jedoch einfach passieren, dass man so ggf. den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Persönlich bin ich deshalb ein Fan von einfachen Lösungen.

Den Kollegen von Souliste ist dies perfekt gelungen. Die gesamte Menü-Struktur nach der Installation besteht lediglich aus einer einzigen Seite. Dadurch ist die Übersichtlichkeit natürlich sehr gut gegeben.

Zum Punkt Verständlichkeit kann ich dir sagen, dass es  direkt klar ist was in welche Felder des Menüs eigetragen werden soll. Die insgesamt knapp mehr als 10 verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten sind sehr gut formuliert und beschrieben. Du wirst hier nicht von einer Flut an Möglichkeiten überwälltigt.

✅ Es sollen keine monatlichen Kosten anfallen

Wie-Online-Geldverdienen.de, Preisübersicht des Facebook Pixel Opt-In / Opt-OutPlugin
Screenshot: https://soulsites.de/facebook-pixel-plugin-wordpress-opt-out-dsgvo/

In der bezahlbaren WordPress Plugin Welt habe ich schon des öfteren gesehen, dass Anbieter ein monatliches Abo anbieten anstatt auf eine Einmalzahlung zu setzten. Hier ist es natürlich Geschmackssache was jedem lieber ist.  Ich persönlich ziehe einmalige Kosten vor und muss mir so im Anschluss nicht merken, was jeden Monat abgebucht wird. Diese Philosophie habe ich bei dem von mir verwendeten E-Mail Marketing Partner Klick-Tipp* auch angewandt.

Soulsites.de geht hier zu meiner Freude den Weg der einmaligen Kosten. Es werden dir insgesamt 4-Pakete angeboten. Diese unterscheiden sich in den zu erwerbenden Lizenzen. Du kannst entscheiden für wieviele Webseiten die erworbene Lizenz gültig sein soll.

Damit sind alle in meiner Checkliste aufgelisteten Punkte positiv erfüllt worden. Es kommt aber noch besser! Das Plugin kann noch viel mehr als sich nur um den Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out kümmern. Was uns zum nächsten Thema bringt.

Wie realisierst du den Google Analytics Opt-Out

Neben der notwendigen Opt-Out Lösung für den Facebook Pixel ist es des weiteren erforderlich eine  Opt-Out Lösung für Google Analaytics anzubieten. Einen kompletten Beitrag zum Thema Google Analyticts Datenschutzkonform nutzen findest du bei Dr. Schwenke Google Analytics.

Im folgenden möchte ich dir ein kostenloses Plugin vorstellen, welches die Opt-Out Funktion für Google Analytics für dich übernimmt. Zusätzlich zeige ich dir was das Plugin von Soulsites.de noch für dich an Überraschungen bietet.

Kostenloses WordPress Plugin für den Google Analytics Opt-Out

Wie-Online-Geldverdienen.de, Google Analytics Opt-Out PluginFür Google Analytics gibt es schon seit längerem ein sehr gutes und vor allem kostenloses Plugin, welches dich bei der Einbindung der Opt-Out Funktionalität unterstützt.

Das WordPress Plugin “Google Analytics Opt-Out” macht was es soll und ist sehr leicht zu bedienen. Hier ist vor allem die einfache Zusammenarbeit mit dem Plugin Monsterinsights zu nennen welches ich generell für die Google Analytics Integrierung verwende. Mehr dazu findest du in meinem Beitrag “Step-5: WordPress Plugins für Affiliate Seiten”.

Falls du bereits eine eigene Lösung für den Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out besitzt ist dieses kostenlose Plugin der perfekte Zusatz für dich, damit das Thema Google Analytics Opt-Out erledigt ist.

Die Überraschung des Soulsites.de Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin

Wie bereits vorgestellt ist das Plugin eine sehr komfortable und vor allem einfache Lösung für den Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out. Doch was aus dem Namen des Plugins nicht hervor geht ist, dass es neben dem Opt-Out für Facebook, eine zusätzliche Lösungen für Google Analytics bietet.

Dem nicht genug, ersetzt es noch gänzlich dein Cookie Hinweis Plugin. Doch eins nach dem anderen.

Google Analytics Opt-Out mit dem Soulsites Plugin

Wie-Online-Geldverdienen.de, Menü des Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out und Google Analytics Opt-Out Plugin-Teil-2Wie du auf dem Bild erkennst bietet dir das Soulsites Plugin Eingabefelder für deine Google Analytics Tracking ID. Gibts du diese in das Feld ein, wird automatisch im Hintergrund die ID dem Opt-Out-Prozess hinzugefügt.

Damit ist der Punkt Google Analytics Opt-Out schon erledigt. Es gibt nichts weiteres zu tun. Ich denke du stimmst mir hier zu das es einfacher nicht gehen kann.

Was auf dieser Seite nicht angezeigt bzw. erwähnt wird ist die IP-Adressen Anonymisierung. Verwendest du Google Analytics bist du rechtlich verpflichtet, die getrackten IP-Adressen deiner Webseitenbesucher zu Anonymisieren.

Selbst diesen Punkt übernimmt das Plugin für dich automatisch! Sprich die IP-Adressen werden ohne dein zu tun anonymisiert und du erfüllst einen weiteren Punkt auf dem Weg zur rechtssicheren Datenschutzverordnung kinderleicht. So etwas mag ich persönlich sehr.

Cookie Hinweis mit dem Soulsites Plugin

Wie-Online-Geldverdienen.de, Menü des Facebook Opt-In / Opt-Out Pixel Plugin-Teil-1Ich habe dir in dem Beitrag “Step 5: WordPress Plugins für Affiliate Seiten: 8-Kostenlose Plugins für Dein Online Business” bereits ein Plugin zur Erstellung deines Cookie Hinweises vorgestellt. Falls du dich dafür entscheidest, dass Plugin von Soulsites nicht zu nutzen, dann empfehle ich dir bei dem Plugin Cookie Notice zu bleiben. Es ist mit eines der BESTEN kostenlosen WordPress Plugins das ich kenne.

Hast du dich jedoch dafür entschieden, die einfache und schnelle Lösung für dein Facebook Pixel OPt-In / Opt-Out und Google Analytics mit dem hier vorgestellten Plugin zu realisieren, dann benötigts du kein weiteres Plugin mehr für den Cookie Hinweis.

Das Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin bietet dir die Möglichkeit deinen Cookie Hinweis zu individualisieren und somit deinem Webseiten Design anzupassen. Gleichzeitig lassen sich die Position des Hinweises und auch die Texte einfach ändern.

Individuelle Einstellungen:

  • Hintergrundfarbe des Hinweises
  • Textfarbe des Hinweises
  • Hintergrundfarbe des Buttons
  • Textfarbe des Buttons
  • Position des Hinweises (Unten, Oben, Unten links, Unten rechts)
  • Text der Cookie Meldung
  • Link Text zum Datenschutz (Link zu deiner Datenschutz Seite)
  • Button Text: Akzeptieren (Bestätigung der Zustimmung zur Nutzung von Cookies)
  • Button Text: Opt-Out (Opt-Out Bestätigung für den Facebook Pixel & Google Analytics)

Hier siehst du wie ein möglicher Cookie Hinweis aussehen kann.

Wie-Online-Geldverdienen.de, Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out, Cookie Hinweis

Wie du siehst biete dir dieses Plugin alle notwendigen Einstellungsmöglichkeiten die relevant für deinen Cookie Hinweis sind.

Facebook Pixel Opt-Out / Opt-In Plugin Tutorial

In diesem Video zeige ich dir folgende Punkte zu dem WordPress Plugin Pixelmate:

  • Welche Möglichkeiten bietet dir das Plugin Pixelmate
  • Wie installierst du das WordPress Plugin
  • Facebook Pixel Opt-Out und Opt-In Lösung
  • Google Analytics Opt-Out und Opt-In Lösung
  • Wie sieht das Plugin Pixelmate generell aus
  • Wie teste ich die Funktion des Facebook Pixel OptIn und Opt-Out


Falls du hier kein Video siehst, ist der Grund, dass du die Cookies nicht akzeptiert hast.
Wegen der DSGVO muss ich das Video leider blockieren. Akzeptiere die Cookie Meldung, um das Video freizuschalten.

Fazit

Was soll ich dir sagen? Ich bin mehr als begeistert von diesem Plugin. Es hat auf anhieb all meine Punkte der Checkliste erfüllt und sogar bei weitem übertroffen. Falls du dich erinnerst habe ich zu Beginn dieses Beitrages erzählt, dass ich nur nach einer Lösung für den Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out gesucht habe. Doch ich habe so viel mehr gefunden. Hier sind nochmals alle Lösungen aufgezeigt die dir dieses Plugin bietet.

Wie-Online-Geldverdienen.de, Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out, Google Analytics Opt-In und Opt-Out und Cookie Hinweis
Screenshot: https://soulsites.de/facebook-pixel-plugin-wordpress-opt-out-dsgvo/

Normalerweise werden für die hier erfüllten Lösungen mindestens drei verschiedene Plugins benötigt. Doch dieses Plugin hat alles was du brauchst gebündelt. Soulsites setzt hier auf Einfachheit, Schnelligkeit und Individualisierbarkeit der angebotenen Lösungen. Diese Eigenschaften ermöglichen es dir im Handumdrehen für die DSGVO 2018 gewappnet zu sein.

Zusammenfassung der Lösungen:

  • Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out
  • Google Analytics Opt-Out
  • IP-Anonymisierung für Google Analytics
  • Cookie Hinweis
  • Anpassbares Design

Das Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out Plugin von Soulsites.de ist für mich die beste Lösung für eine einfache, schnelle und kostengünstige Integration des Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out. Ich kann dir wirlich nur empfehlen dieses Plugin für die eben aufgeführten Punkte zu verwenden.

Sieh es dir am besten gleich selbst einmal an!

Wie-Online-Geldverdienen.de, Facebook Pixel Opt-In / Opt-Out, Google Analytics Opt-In und Opt-Out und Cookie Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.